de
en
|   
  • Home  
  • Kontakt  
  • Unternehmensgruppe  
  •  |

    Kontakt

    Technischer Vertrieb
    Tel:
      0421-94961-39
    Fax: 0421-94961-99

    sales(at)optoprecision.de

    Wassergekühlte Ofenkamera für die Wärmebehandlung

    • Beobachtung von Wärmebehandlungsgut
    • Exzellente Bilder aus dem Ofeninneren
    • Optional: Kundenspezifische Anpassung einer Bildverarbeitung
    • Qualitätssicherung und Effizienzsteigerung
    • Lückenlose Dokumentation

    Produktbeschreibung

    Das System ist für den Einsatz am Wärmebehandlungsofen vorgesehen und ermöglicht die Beobachtung des Innenraumes. Es wird eine visuelle Darstellung aus dem Inneren des Ofens ausgegeben. Das Bild der Kamera wird online auf einem Monitor dargestellt und einzelne Bilder oder Bildsequenzen können auf dem Computer abgespeichert werden. Optional kann das Programm, das dem Auslesen der Bilder und Bildsequenzen dient, kundenspezifisch um weitere Bildverarbeitungskomponenten erweitert werden.

    Die Montageposition befindet sich auf einem Flansch hinter einem Schauglas außerhalb des Ofens.

    Die Kühlung des Systems wird mittels eines Wärmetauschers (Wasserkühlung) sichergestellt. Die Optik ist so ausgelegt, dass IR-Strahlung nur noch geringfügig auf die Kamera trifft. Zur Reinhaltung der Sondenatmosphäre wird das Innere des Sondengehäuses mit Stickstoff gespült. Es sind durchweg hochwertige Werkstoffe und Komponenten eingesetzt, die auch in der rauen Umgebung eines Härtereibetriebes eine lange Lebensdauer aufweisen. Zur Minimierung / Vermeidung  elektronischer Einstreuung wird  für die Übertragung des Videosignals eine Glasfaser verwendet.

    Arbeitsprinzip

    Im Inneren eines wassergekühlten Gehäuses befindet sich eine Kamera. Ein Filterglas verhindert den direkten Eintrag von Wärmestrahlung in die Optik des Systems. Das Videosignal wird mittels Glasfaser an einen PC übertragen. Störungen durch starke elektrische Felder im Umfeld können auf diese Weise weitgehend unterbunden werden. Um die optischen Komponenten reinzuhalten wird das Innere des Gehäuses mit einer geringen Menge Stickstoff (aus Sicherheitsgründen nicht Luft) gespült.

    Die detaillierten Spezifikationen finden Sie in den Datenblättern der jeweiligen Modelle auf der rechten Seite. Verwenden Sie das Anfrageformular, um genaue Angebote zu erhalten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Expertenhilfe zu technischen Fragen wünschen.

    Anwendungsbereiche

    • Beobachtung von Brennöfen, besonders in Müllheizkraftwerken und Sinteranlagen
    • Überwachung von Herdwagen- und Durchlauföfen in der Wärmebehandlung
    • Kontrolle der Brennkammern von Energieerzeugern
    • Prozessdokumentation
    • Unterstützung bei der Wahl der Prozessparameter
    • Bei Verwendung einer Bildauswertung sind auch Alarme oder die Anbindung an eine Prozesssteuerung möglich.
    • Das Modell mit LED-Beleuchtung ist besonders für die weniger heißen und dunklen Ofenanlagen der Aluminiumindustrie geeignet

    Technische Details

    • Durchmesser: 110 mm
    • Länge: 254,5 mm (GL = 285 mm)
    • Isolierung: Keramik
    • Wasserkühlung (Hauptkühlung): enthärtet, 2 l/min, Temperatur < 30° C
    • Druckluft: 1-5 nm³/h, Klasse I nach ISO 8573-1:2010
    • Industriekamera: 14 Bit Auflösung, Glasfaseranschluss, IP 66 Schutz
    • Spannungsversorgung: 12 V DC, 20 W